AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Stand: März 2014

1. Geltungsbereich

1.1 Für die Geschäftsbeziehung zwischen der agentur67 (nachfolgend "SEFA" genannt) und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen des Kunden erkennt SEFA nicht an, es sei denn, SEFA hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Diese AGB gelten auch dann, wenn SEFA in Kenntnis entgegenstehender oder von diesen AGB abweichender Bedingungen des Kunden die Lieferung an den Kunden vorbehaltlos ausführt.

1.2 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die eine Bestellung zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zuzurechnen ist.

1.3 Unternehmer im Sinne dieser AGB ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Soweit in diesen AGB von Unternehmern die Rede ist, gilt die Regelung auch für juristische Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich rechtlichen Sondervermögen.

2. Bestellungen, Vertragsschluss

2.1 Die Bestellung oder Anforderung des Kunden ist ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages. Die Bestellung des Kunden erfolgt über die Übermittlung der Daten im Rahmen der Bestellroutine auf der Website www.septembergrau.de / www.septembergrau.eu.

2.2 SEFA kann das in der Bestellung liegende Angebot des Kunden durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail an den Kunden annehmen.

2.3 Vertragspartner des Kunden ist:
AGENTUR67
Geschäftsführer: Timon H. Busch
Taubenbergstr. 32
83627 Warngau
Telefon: +49 (0)8021 9016996
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2.4 Der Vertragstext wird gespeichert. Sie können die allgemeinen Vertragsbedingungen (AGB) jederzeit auf www.agentur67.com einsehen und auf Ihrem Rechner speichern. Die konkreten Bestelldaten (Vertragstext) sowie die Allgemeinen Vertragsbedingungen werden Ihnen per Email zugesendet.

3. Bearbeitung der Bestellung, Lieferung und Lieferzeit

3.1 Die Bestellung wird unverzüglich nach Zahlungseingang von SEFA bearbeitet und die Druckerzeugnisse werden schnellstmöglich (je nach gewählter Versandart) an den Kunden ausgeliefert. Die Berechnung von Lieferfristen und -terminen beginnt erst mit eingegangener Zahlung auf dem Konto der SEFA.

3.2 Der Kunde hat eine Lieferanschrift anzugeben, bei welcher die Zustellung tagsüber an Werktagen gewährleistet ist. Die Kosten einer etwaig erneut erforderlichen Zustellung hat der Kunde zu tragen.

3.3 Bei Fällen höherer Gewalt und sonstigen unvorhersehbaren und unabwendbaren schädigenden Ereignissen, die die SEFA nicht zu vertreten hat (insbesondere Betriebsstörungen, Stromausfälle, Arbeitskämpfe, Unruhen, Schwierigkeiten in der Material- oder Energiebeschaffung, Transportverzögerungen, rechtmäßige Aussperrungen, Mangel an Arbeitskräften, Energie oder Rohstoffen, Schwierigkeiten bei der Beschaffung von notwendigen behördlichen Genehmigungen, behördlichen Maßnahmen oder ausbleibende, nicht richtige oder nicht rechtzeitige Belieferung durch Lieferanten) verlängert sich die Lieferfrist angemessen um die Dauer der Störung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit, soweit diese Störung auf den Zeitpunkt der Lieferung der Ware oder die sonstige Leistung der SEFA von erheblichem Einfluss ist; aus einer solchen Verlängerung der Lieferfrist entstehen keine Schadenersatzansprüche des Kunden. Dies gilt auch dann, wenn die vorgenannten Umstände bei den Zulieferern der SEFA eintreten.

3.4 Dauert die in Ziff. 3.3 bezeichnete Störung länger als einen Monat, nachdem die ursprünglich vereinbarte Lieferfrist abgelaufen ist, kann jede Vertragspartei vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt ist unverzüglich und schriftlich gegenüber dem Vertragspartner zu erklären. Der Rücktritt erstreckt sich grundsätzlich lediglich auf den noch nicht erfüllten Teil des Vertrages, sofern nicht die erbrachten Teillieferungen für den Kunden unverwendbar sind. In dem Fall der Unverwendbarkeit erstreckt sich der Rücktritt auch auf die bereits erbrachten Teillieferungen. Die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen ist bei Erklärung des Rücktritts in den Grenzen der Ziff. 8 ausgeschlossen.

3.5 Vereinbarte Lieferzeiten sind grundsätzlich nur Zirka Termine, sofern sie nicht ausdrücklich als Fixtermine schriftlich zugesagt wurden.

4. Versand- und Zahlungsbedingungen und Rechnung

4.1 Für die Versandkosten gilt die auf der Website www.septembergrau.de zum Zeitpunkt der Bestellung aufgeführte Preisliste. Bei Versendung ins Ausland außerhalb der Bundesrepublik Deutschland können überdies weitere Kosten, insbesondere Steuern oder Zölle, entstehen, die der Kunde zu tragen und ggf. an SEFA zu erstatten hat.

4.2 SEFA liefert ausschließlich gegen Zahlung auf den in der Bestellungsabwicklung angegebenen Wegen. Soweit der Kunde Zahlung per Nachnahme wünscht, trägt er die Kosten der Nachnahme (zusätzlich 3,90 Euro). Nachnahmeversand nur für Bestellungen bis 100 Euro Warenwert!

4.3 Der Kaufpreis einschließlich der Versandkosten und ggf. die Nachnahmegebühr werden sofort mit Bestellung fällig.

4.4 Im Falle eines Zahlungsverzuges ist SEFA berechtigt, nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen von dem Kunden Verzugszinsen zu verlangen. Die Geltendmachung weiterer Rechte und Ansprüche wegen Verzugs bleibt SEFA vorbehalten.

4.5 Kauf auf Rechnung:
Wir zur Zeit nicht angeboten!

4.6 Bei Stornierung eines Auftrages durch den Auftraggeber bei der Zahlungsmethode "Auf Rechnung" ist eine Bearbeitungsgebühr/Stornogebühr in Höhe von 2,50 Euro inkl. MwSt. fällig.

4.7 Der Rechnungsversand erfolgt ausschließlich per E-Mail im PDF Format.

5. Gefahrübergang

5.1 Ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Ware auf den Kunden über.

5.2 Bei Bestellungen von Unternehmern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware auf den Kunden über, sobald die Ware der zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert wird. Die Bestimmungen des § 447 BGB (Versendungskauf) finden bei Bestellungen von Unternehmern auch dann Anwendung, wenn die Versendung mit unseren eigenen Transportmitteln oder von einem anderen Ort als dem Erfüllungsort aus erfolgt oder wenn wir die Frachtkosten tragen.

5.3 Der Kunde ist gehalten, Teillieferungen anzunehmen, soweit dies zumutbar ist.

5.4 Die Verpackung erfolgt handelsüblich, sofern nicht eine besondere Art der Verpackung vereinbart ist.

6. Eigentumsvorbehalt

6.1 Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises einschließlich der Versandkosten und eventueller Nachnahmegebühren Eigentum der SEFA (nachfolgend auch "Vorbehaltsware" genannt). Ist der Kunde Unternehmer, so behält sich SEFA das Eigentum an der gelieferten Ware bis zum Eingang sämtlicher Zahlungen aus der Geschäftsverbindung vor.

6.2 Bei schuldhafter Verletzung wichtiger Vertragspflichten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist SEFA berechtigt, wenn die Voraussetzungen für einen Rücktritt vom Vertrag vorliegen, die Ware zurückzunehmen und hierfür gegebenenfalls den Betrieb des Kunden zu betreten. In der Rücknahme der Vorbehaltsware durch SEFA liegt ein Rücktritt vom Vertrag.

6.3 Der Kunde ist zur Weiterveräußerung und zur Verwendung der Vorbehaltsware nur im üblichen, ordnungsgemäßen Geschäftsgang berechtigt. Zu anderen Verfügungen über die Vorbehaltsware ist der Kunde nicht berechtigt. Wird Vorbehaltsware vom Kunden veräußert, so tritt der Kunde schon jetzt die aus der Weiterveräußerung entstehenden Forderungen in Höhe des Wertes der Vorbehaltsware (Betrag der Rechnung von SEFA einschließlich Umsatzsteuer) mit allen Nebenrechten und Rang vor dem Rest an SEFA ab. SEFA nimmt die Abtretung an. Die vom Kunden an SEFA abgetretenen Forderungen beziehen sich auch auf den anerkannten Saldo sowie im Falle der Insolvenz des Dritten auf den dann vorhandenen "kausalen" Saldo. Der Kunde ist widerruflich zur Einziehung der Forderungen berechtigt. Hiervon unberührt bleibt die Befugnis von SEFA, die Forderungen selbst einzuziehen. Entscheidet sich SEFA, insbesondere in den Fällen der Ziffer 6.2 dafür, die Forderungen selbst einzuziehen, so kann SEFA verlangen, dass der Kunde SEFA die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazugehörigen Unterlagen aushändigt und den Schuldnern die Abtretung mitteilt.

6.4 Übersteigt der realisierbare Wert der bestehenden Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 20 %, so ist SEFA auf Verlangen des Kunden insoweit zur Freigabe von Sicherheiten nach Wahl von SEFA verpflichtet.

7. Druckdaten

7.1 Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Endprodukt Farbabweichungen enthalten kann, die durch die unterschiedlichen Fertigungsverfahren bedingt sind.

8. Gewährleistung, Haftung

8.1 Der Kunde kann bei einem Mangel zunächst Nacherfüllung in Form von Nachbesserung oder Nachlieferung verlangen. Schlägt die Nacherfüllung nach angemessener Frist fehl, stehen ihm die weiteren gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu. Wählt er den Rücktritt vom Vertrag, steht ihm daneben kein Schadensersatzanspruch wegen des Mangels zu, es sei denn, SEFA hat den Mangel wegen Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit zu vertreten.

8.2 Bei farbigen Reproduktionen in allen Druckverfahren können geringfügige Abweichungen vom Original nicht beanstandet werden. Eine Garantie für die Echtheitseigenschaften von Farben, Bronzen, Lackierungen, Imprägnierungen, Kaschierungen und Gummierungen wird nur in jenem Ausmaß geleistet, in dem sich die Vorlieferanten der SEFA gegenüber verpflichteten.

8.4 SEFA haftet für eigenes Verschulden und das Verschulden ihrer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, bei Fehlen garantierter Beschaffenheiten der Waren sowie bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit haftet SEFA nach den gesetzlichen Bestimmungen. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten aufgrund leichter Fahrlässigkeit ist die Haftung von SEFA auf den Ersatz des vertragstypischen vorhersehbaren Schadens begrenzt.

9. Rücksendekosten

Macht der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht nach Ziffer 10 der AGB Gebrauch, so hat er die regelmäßigen Kosten für die Rücksendung der Ware zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 Euro nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache der Verbraucher die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht hat.

10. Widerrufsrecht

10.1 Für Verträge mit Verbrauchern im Sinne von § 13 BGB gilt folgendes Widerrufsrecht:
Widerrufsbelehrung/Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

AGENTUR67
Geschäftsführer: Timon H. Busch
Taubenbergstr. 32
83627 Warngau

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.
Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
Ende der Widerrufsbelehrung

10.2 Das Widerrufsrecht besteht nicht für:
- Wenn die von Ihnen bestellte Ware Ihren gewerblichen oder selbständigen beruflichen Zwecken dient.
- Für Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.
- Für Waren die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde.
- Bei Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software, wenn der versiegelte Datenträger vom Kunden entsiegelt wurde.
- zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten
- zur Erbringung von Wett- und Lotterie-Dienstleistungen.

11. Datenprüfung, Datenschutz

11.1 Der Kunde stimmt der Erhebung, der Verarbeitung und der Nutzung seiner personenbezogenen Daten zu. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und der Telekommunikationsgesetze. Die personenbezogenen Daten des Käufers werden in erster Linie zur Vertragsabwicklung erhoben, verarbeitet und genutzt; sie werden nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, dass dies zur Durchführung des Vertrages zwingend notwendig ist (z. B. Weitergabe an Spediteur oder Lieferant zwecks Lieferung).

11.2 Bei der Bestellung prüft und bewertet SEFA die Datenangaben des Kunden. Bei berechtigtem Anlass pflegt SEFA einen Datenaustausch mit Wirtschaftsauskunftsdateien. Das Ergebnis dieser Prüfung hat nur Einfluss auf die Zahlungsweise, nicht die Lieferung.

11.3 Der Kunde hat das Recht, die Einwilligung zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Im Fall des Widerrufs zur Löschung der persönlichen Daten ist SEFA verpflichtet, diese zu löschen, sobald sie zur Durchführung des Vertrages und der Bestellung nicht mehr erforderlich sind.

12. Anzuwendendes Recht, Gerichtsstand

12.1 Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich ausschließlich nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

12.2 Ist der Kunde Kaufmann oder hat er keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland oder verlegt er seinen Wohnsitz nach Vertragsschluss ins Ausland oder sollte sein Wohnsitz zum Zeitpunkt der Einleitung eines gerichtlichen Verfahrens nicht bekannt sein, so ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten der Sitz der SEFA (Warngau). SEFA ist jedoch berechtigt, gerichtliche Verfahren gegen den Kunden auch an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu führen.

13. Weitere gesetzliche Informationen für Verbraucher

13.1 Speziellen Verhaltenskodizes unterliegt die SEFA nicht.

13.2 Eventuelle Eingabefehler bei Abgabe Ihrer Bestellung können Sie in der abschließenden Zusammenfassung erkennen und mit den Änderungsbuttons vor Absenden der Bestellung korrigieren.

13.3 Die wesentlichen Merkmale der von uns angebotenen Waren entnehmen Sie bitte den Produktbeschreibungen in unserem Onlineangebot.

13.4 Die für den Vertragsabschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

13.5 Beschwerden, Reklamationen und sonstige Gewährleistungsansprüche können Sie unter der im Impressum angegebenen Adresse vorbringen.

13.6 Im Bestellprozess werden Sie über die Möglichkeiten informiert, etwaige Eingabefehler zu erkennen und ggf. zu korrigieren.

Ende Allgemeine Geschäftsbedingungen

agentur67.com

"agentur67.com"


Foto / Bild Agentur
Berichte aus ...
Weltweit unterwegs
auch in Kriesen- / Kriegs-
Gebieten
weiter

agentur67.eu

"agentur67.eu"


Model (M/W) Agentur
Agentur für Fotomodel
Weltweit buchbar
für ... (siehe Model)
Model suche/bewerben
weiter

THB-Photo-Art.de

"THB-Photo-Art.de"


Art Work
Erotik Art
Tierleben
Landschaften
... und mehr
weiter

Septembergrau.de

"Septembergrau.de"


ist
im Moment
eine
reine
Testseite
weiter

Septembergrau.eu

"Septembergrau.eu"


Veranstaltungen
Konzerte / Sport
Pferdesport
Hundesport
... und mehr
weiter

Kontakt

Septembergrau [.de]
Event Foto Agentur

Taubenbergstr. 32
BRD - 83627 Warngau

Mobil: +49 172 38 22 612

info[at]septembergrau.de

im WorldWideWeb

skype: agentur67

Presse


Termine / Kalender

Oktober 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Visitor

Heute 377

Gestern 2118

Woche 2495

Monat 28045

Insgesamt 599867

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online